Seltene Krankheiten (II)

Nicht nur das Land Schlurks ist einzigartig – sondern auch die darin enthaltenen Krankheiten. Eine davon ist von den Wissenschaftlern Dr. No und Dr. Bel in den siebziger Jahren erforscht und beschrieben worden. Jedenfalls ansatzweise. Die Rede ist von der sogenannten „Lama-Blindheit“. Die „Lama-Blindheit“ beschreibt einen Zustand, bei dem der, oder die Erkrankte auf einer großen Betonfläche unmittelbar vor einem ausgewachsenen Lama steht, und es nicht sieht.

Da der, oder die Erkrankte alles andere sehen kann (Umhängetaschen, Wald, Zitronenzesten usw.), gingen die Forscher davon aus, das es wohl am Lama liegt.



Leider gingen Dr. No und Dr. Bel schon am darauffolgenden Nachmittag überraschend die Fördermittel aus. Von da ab beobachteten sie in ihrer Garage ockerne Acrylfarbe beim Trocknen und konnten grundlegende Forschungserkenntnisse für die damals in Schlurks gerade erst aufkommende „Gähn-Technik“ sammeln.